Medizinproduktesicherheit

Gemäß Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) müssen Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bestimmen.  

Der Beauftragte für Medizinproduktesicherheit  in der Fachklinik Hornheide nimmt gemäß § 6 MPBtreibV folgende Aufgaben wahr:

  • Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Lieferanten im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten
  • Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch Hersteller und Lieferant
  • Koordinierung interner Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten (BfArM)

Kontakt

Jörg Friedrich

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit

0251 3287-599

Weiterführende Informationen

Klinikportrait
Qualitätsziele
Zertifizierungen
Hygiene
Medizinproduktesicherheit
Externe Qualitätssicherung