Die Klinik
Aktuelles
titleimage

1. Hornheider Herbst-Symposium zur Aktuellen Entwicklung in der Therapie von Kopf-Hals-Tumoren

Mit großem Erfolg fand in diesem Jahr erstmalig das Hornheider Herbst-Symposium zum Thema „Aktuelle Entwicklungen in der Therapie von Kopf-Hals-Tumoren“ statt.

Hornheide (29.11.2017) – Mit großem Erfolg fand in diesem Jahr erstmalig das Hornheider Herbst-Symposium zum Thema „Aktuelle Entwicklungen in der Therapie von Kopf-Hals-Tumoren“ statt. Als zertifiziertes Kopf-Hals-Tumor-Zentrum lud die Abteilung für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie mit Sektion Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde der Fachklinik Hornheide ein, um sich auf dem großen Feld der Kopf-Hals-Tumoren fortzubilden und gemeinsam über aktuelle, aber auch zukünftige Behandlungsmöglichkeiten zu diskutieren. Über 70 Interessierte aus den Fachdisziplinen MKG-Chirurgie, HNO-Heilkunde, Zahnmedizin, Strahlentherapie, Onkologie und Palliativmedizin sowie Allgemeinmedizin folgten der Einladung, um ihr Wissen aufzufrischen und zu vertiefen. Unter anderem die stetig steigende Kostenentwicklung in der onkologischen Therapie sorgte unter den Teilnehmern für reichlich Gesprächsstoff.

Nach einleitenden Worten des Ärztlichen Direktors Prof. Dr. Dr. Brodner gab zunächst der Oberarzt der Abteilung für MKG-Chirurgie und Netzwerkkoordinator des Onkologischen Zentrums (MagKs), Dr. Axel Rühl, einen Überblick über das mannigfaltige Krankheitsspektrum und deren operative Behandlungsmöglichkeiten. Danach konnte der Leitende Oberarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Münster, Dr. Jan Kriz, einen Einblick in die aktuelle radioonkologische Therapie, aber auch aktuelle Forschungsprojekte zum Thema Strahlentherapie bei Kopf-Hals-Tumoren gewähren. Abgerundet wurde die Fortbildung durch einen Vortrag des Chefarztes der Abteilung für Internistische Onkologie und Koordinator des Hauttumorzentrums an der FKH, Dr. Michael Fluck, in der den Teilnehmern Wissenswertes über neueste Chemotherapeutika präsentiert wurde. Dr. Fluck skizzierte darüber hinaus auch Einblicke in zukünftige Therapieoptionen. Hierbei wird die individuelle, d. h. spezifisch mittels Genmarkern auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene, Therapie sicherlich einen zunehmend breiten Rahmen einnehmen.

Die Münsteraner Allianz gegen Krebs (MAgKs) ist ein Zusammenschluss von Clemenshospital, Fachklinik Hornheide und Raphaelsklinik zur Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten durch Gründung eines gemeinsamen Onkologischen Zentrums. Jedoch nicht zuletzt wegen des gelungenen Symposiums ist auch die Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Münster ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil in der täglichen Arbeit.

Neben dem alljährlichen Frühjahrssymposium fand also auch das Herbst-Symposium bei den Zuhörern großen Anklang, sodass sich die Fachklinik Hornheide freut, auch im folgenden Jahr auf ähnlich große Resonanz zu einem anderen Thema der MKG-Chirurgie zu stoßen.


Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Das Team der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie der Fachklinik Hornheide.

Münsteraner Allianz gegen Krebs und Partner informierten

Die beste Behandlung gibt es nur im Team: Das war die Botschaft der Münsteraner Allianz gegen Krebs (MAgKs) an Ihrem Informationstag am 13. März in der Bezirksregierung Münster. 

Mehr ...
Eine Region gegen Krebs - Das MAgKs-Zweitmeinungsportal

Eine zweite Meinung bei einer gestellten Krebsdiagnose bietet Ihnen als Patienten die Möglichkeit, Sicherheit in der Behandlung und Vertrauen zum Behandlungsteam zu erlangen oder auch zu vertiefen. 

Mehr ...
Kooperation mit dem Universitätsklinikum Münster

Univ.-Prof. Dr. Tobias Hirsch, Chefarzt der Plastischen Chirurgie der Fachklinik Hornheide, wird Leiter der neuen Plastischen Chirurgie am UKM.

Mehr ...
Fachklinik zählt zu den besten Kliniken bundesweit

Gemäß einer Studie von FAZ-Institut und Faktenkontor gehört die Fachklinik Hornheide zu den besten Krankenhäusern Deutschlands. 

Mehr ...