Fachabteilungen
Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
titleimage

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Nach erfolgreicher Gewichtsabnahme kommt es häufig zu einer Erschlaffung des Hautweichteilmantels, welche die Lebensqualität negativ beeinflussen kann. Die postbariatrische Chirurgie entfernt endgültig das überschüssige Gewebe mit den bestmöglichen ästhetischen Ergebnissen.

• Bauchdeckenstraffung (Adominoplastik)
• Oberschenkelstraffung
• Bruststraffung
• Seitliche Brustkorbstraffung
• Oberarmstraffung
• Rückenstraffung
• Gesäßstraffung
• Gesichtsstraffung (Facelift)
• Halsstraffung (Halslift)

Wenn es dafür eine medizinische Indikation gibt und wenn das Körpergewicht bzw. Zielgewicht seit mindestens 6 Monaten stabil gehalten wird, können alle o.g. Eingriffe bis auf Gesichts- und Halsstraffung von der Krankenkasse übernommen werden. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Antrag auf Kostenübernahme.

Gerne beraten wir Sie persönlich und stellen Ihnen einen individuellen Kostenvoranschlag.

Überweisung vom Hausarzt, ggf. aktueller Medikationsplan, eine Zusammenfassung der Vorerkrankungen bzw. Voroperationen, Gewichtstagesbuch.

Wir führen als allererstes ein Anamnesegespräch mit Ihnen durch, in dem wir Ihre medizinische Vorgeschichte erfahren. Nach der körperlichen Untersuchung besprechen wir mit Ihnen, welche Behandlungsoptionen aktuell für Sie in Frage kommen würden (chirurgisch vs. konservativ). Danach gehen wir auf Ihre Fragen ein und führen abschließend durch unsere Fotografen eine Fotodokumentation durch.

Unsere Abteilung der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie bietet Ihnen in Kooperation mit Ernährungsberatern, Gynäkologen und Dermatologen ein interdisziplinäres Behandlungskonzept an.
Wir verfügen über die aktuell modernsten Verfahren der Wiederherstellungschirurgie und bilden uns ständig auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie fort. Unsere Fachärzte sind ordentliche Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC).

Vor jeder Operation erfolgen ein Aufklärungsgespräch, ein Narkosegespräch und eine Blutuntersuchung.

Die Eingriffe dauern jeweils zwischen 1 und 4 Stunden und werden in Vollnarkose durchgeführt.

Der Klinikaufenthalt liegt durchschnittlich bei 4 Nächten. Während des stationären Aufenthalts wird Ihnen ein über 6 Wochen zu tragender Kompressionsmieder für ein besseres postoperatives Ergebnis angepasst.

Unser Nachsorgeschema wird Ihnen zum Entlassungszeitpunkt mitgegeben.

 

 

Um eine optimale Wundheilung zu gewährleisten, wird eine Nikotinkarenz von etwa 2 Wochen vor und 6 Wochen nach dem Eingriff empfohlen. Je näher Sie Ihrem Normalgewicht sind, desto besser wird das postoperative Ergebnis bei allen Straffungsoperationen.

Natürlich. Dies wird Ihnen nach der Behandlung zum Entlassungszeitpunkt erklärt bzw. mitgegeben.

Wir empfehlen einen dreimonatigen Abstand zwischen den Eingriffen (z.B. Bauchdeckenstraffung und Oberarmstraffung).

Die Wunden nach dem bariatrischen Eingriff sollten vollständig abgeheilt sein. Des Weiteren sollte das Körpergewicht für mindestens 6 Monate stabil bleiben. Je näher das Körpergewicht an das Normalgewicht reicht, desto besser werden die Straffungsergebnisse.

Die Reihenfolge hängt davon ab, welche Region sie am meisten beeinträchtigt, und sollte immer individuell festgelegt werden.

Ja, in unserer Klinik haben wir einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst, den Sie jederzeit telefonisch kontaktieren können (0251 / 32 87-0).

Gesichtsverjüngung, Faltenbehandlung, Lippenaufbau

Sichern Sie sich einen Termin online oder telefonisch.

Mehr ...
Videosprechstunde

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Videosprechstunde, um in der aktuellen Zeit Kontakt mit unseren Ärzten aufnehmen zu können.

Mehr ...
Terminvereinbarung via E-Mail

Nutzen Sie die komfortable Möglichkeit, über das Formular eine E-Mail mit Rückrufanfrage zu stellen.

Mehr ...
Informationen zum Corona-Virus

Wichtige Informationen für Patienten und Besucher, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Mehr ...